Zum Menü
Zum Inhalt

8. April 2020

Inklusives Museum – was heißt das?

Alle Menschen sind im Öffnet externen Link in neuem FensterHistorischen Museum willkommen!
Egal, ob sie alt oder jung sind.
Egal, welchen Beruf sie haben.
Egal, aus welchem Land sie kommen.
Egal, ob sie arm oder reich sind.
Und egal, ob sie eine geistige oder körperliche Behinderung haben.

Das Historische Museum ist an vielen Stellen inklusiv:

  • Das Gebäude ist überall barrierefrei.
  • Es gibt im Museum eine Leitspur für blinde Menschen.
  • Es gibt tastbare Stockwerkspläne.
  • Es gibt eine Internetseite mit Gebärdensprache.
  • Es gibt eine Öffnet externen Link in neuem FensterMultimedia-Tour.
  • Es gibt Apps für blinde Menschen,
    für gehörlose Menschen
    und in Leichter Sprache.
  • Es gibt Stationen,
    an denen Besucher und Besucherinnen
    Ausstellungsstücke anfassen können.
  • Es gibt Schaukästen,
    die Besucher und Besucherinnen
    in Rollstühlen besonders gut erreichen können.
  • Es gibt Lautsprecher, die in richtiger Höhe hängen:
    für stehende und für sitzende Menschen.
  • Es gibt mehr Sitzgelegenheiten zum Ausruhen.
  • Es gibt Öffnet internen Link im aktuellen FensterTast-Modelle.

Die Stadt Frankfurt und
das Ministerium für Soziales und Integration
haben viel Geld gegeben,
damit die Ideen Wirklichkeit werden.

Das Historische Museum Frankfurt wird inklusiv.
Das Museum hat hierzu eine schöne Broschüre herausgebracht.
Sie können die Leitet Herunterladen der Datei einBroschüre hier herunterladen.

Menschen mit Behinderung
können das Historische Museum gut besuchen.

 

 

Nach oben