Zum Menü
Zum Inhalt

11. August 2020

Informationen zum Corona-Virus

Regeln für die Maskenpflicht in Hessen

Die Hessische Staatskanzlei hat am 24. April 2020 Regeln für die Maskenpflichtin Hessen veröffentlicht. Kinder unter 6 Jahren sowie Menschen mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen sind von der Maskenpflicht befreit.

Öffnet externen Link in neuem FensterAlle Informationen zur Maskenpflicht in Hessen gibt es hier.

Nach oben

Corona-Virus: Empfehlungen der Lebenshilfe zu COVID-19 in Einfacher Sprache

Das Corona-Virus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Viele Menschen haben Fragen. Wir informieren in Einfacher Sprache. Wir sammeln wichtige Links. Wir geben Empfehlungen weiter.

Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen in Einfacher Sprache öffnen in neuem Fenster.

Nach oben

Menschen mit Behinderung müssen besser vor COVID-19 geschützt werden

Fachverbände fordern eine stärkere Berücksichtigung von Einrichtungen der Eingliederungshilfe bei der Versorgung mit Schutz-Ausrüstung. Und Tests sollen schneller durchgeführt werden.

Öffnet externen Link in neuem FensterMehr Informationen gibt es hier.

Nach oben

Aktion Mensch appelliert: Informationen zu Corona-Virus müssen alle erreichen - neue Webseite mit barrierefreien Informationen online

Um sich selbst und andere zu schützen, müssen Informationen zum Corona-Virus allen Menschen gleichermaßen zugänglich gemacht werden. Viele Menschen mit Behinderungen sind auf barrierefreie Informationen angewiesen.

Aber wo findet man diese?

Die Aktion Mensch bietet ab sofort eine neue Website, die barrierefreie Informationsangebote bündelt. Unter www.aktion-mensch.de/corona-infoseite finden Menschen, die aufgrund von Einschränkungen beim Sehen, Hören oder Verstehen auf eine besondere Aufbereitung der derzeitigen Ereignisse angewiesen sind, eine Übersicht über barrierefreie Informationsangebote zum Corona-Virus und den lebensnotwendigen Sicherheitsmaßnahmen, die damit verbunden sind.

Die Informationsübersicht wird fortlaufend aktualisiert.

Corona-Virus - Empfehlungen der Lebenshilfe zu COVID-19

Das Corona-Virus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Viele Menschen haben dazu Fragen. Darum hat die Lebenshilfe Informationen und Empfehlungen zusammengetragen. Die Informationen gibt es auch in Gebärdensprache und in Leichter Sprache.

Corona-Virus in Gebärden-Sprache

Corona-Virus in Leichter Sprache

  • Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern werden abgesagt.
  • Wer sich krank fühlt, bekommt auch telefonisch ein Attest.
  • Wer die Möglichkeit dazu hat, sollte von zu Hause arbeiten.
  • Reisen sollten derzeit vermieden werden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel sollten nach Möglichkeit gemieden werden.
  • Jegliche Kontakte sollten reduziert werden.
  • Menschen über 60 Jahre sollten sich gegen Pneumokokken impfen lassen.

Diese Vorgaben gelten für alle Menschen. Insbesondere aber für Risikogruppen:

  • Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem
  • Menschen über 50 Jahre

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) - Empfehlung des Krisenstabs, Stand: 11.03.2020.

  • Es ist sehr wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen.
  • Ein Virus kann Krankheiten auslösen.
  • Zum Beispiel Grippe oder Schnupfen.
  • Das Corona-Virus ist ein ganz neues Virus.
  • Der menschliche Körper kennt es noch nicht.
  • Darum hat er auch noch keinen Schutz dagegen.
  • Und darum gibt es auch noch keinen Impfstoff.

Grundsätzlich wird empfohlen:

  • Wenig Kontakte mit Menschen (wenn möglich).
  • Reisen eher vermeiden.
  • Nach Möglichkeit zu Hause bleiben.

Wer sich krank fühlt, sollte:

  • nicht zur Arbeit gehen.
  • nicht in die Schule gehen.
  • nicht zum Arzt gehen – sondern anrufen.

Telefon-Nummern bei Corona-Verdacht:

Tel.: 116 117 – Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

Den eigenen Hausarzt bzw. die Hausärztin anrufen.

Tel.: 030 34 64 65 100 – Corona-Virus Hotline des Bundes-Gesundheits-Ministeriums

Tel.: 0800 01 17 72 2 – Unabhängige Patientenberatung Deutschland

Hotline Hessen: Tel.: 0800 555 4 666

Nach oben

Corona-Virus SARS-CoV-2: Informationen des Gesundheitsamtes Frankfurt

Wie gestaltet sich die aktuelle Lage und wie ist die Stadt aufgestellt? Was ist zu tun, wenn Sie den Verdacht haben, infiziert zu sein? 

Das Öffnet externen Link in neuem FensterGesundheitsamt Frankfurt informiert auf dieser Seite über das Corona-Virus SARS-CoV-2. Sie finden hier Informationen bzw. Informationsquellen zur aktuellen Lage in Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland und weltweit - auch in Gebärdensprache.

Nach oben

Gesundheitliche Informationen über das Corona-Virus in Deutscher Gebärdensprache

Der Gehörlosen-Bund sammelt zum Thema Corona-Virus Informationsfilme mit Deutscher Gebärdensprache.

Öffnet externen Link in neuem FensterZu den Videos geht es hier.

Nach oben