Zum Menü
Zum Inhalt

13. Dezember 2019
07.10.2018

Nachruf auf Petra Rieth


Petra Rieth ist am 12.09.2018 im Alter von 62 Jahren verstorben. Sie ist vielen Menschen bekannt durch ihren engagierten Einsatz für die Belange der Menschen mit Behinderung, aber auch als sympathischer und humorvoller Mensch.

Beeindruckend ist ihr langjähriges, intensives, bisweilen unbequemes Engagement auch vor dem Hintergrund eigener Handicaps. Durch Erkrankung und Behinderung ließ sie sich nicht aufhalten. Sie selbst sagte:

„Eine Behinderung verändert das Leben von Grund auf. Ich bin dadurch zu einer Kämpferin geworden. Seit 1983 lebe ich in Frankfurt und schon immer war es mir ein Anliegen, mich für eine behindertengerechte Stadt einzusetzen. In meinem eigenen Interesse – und im Namen der weit über 60.000 Behinderten, die hier leben. Eine stattliche Zahl ist das und ein Ansporn, mich für diese Mitbürger stark zu machen. Und das tue ich gern, sei es als Verkehrsexpertin der Frankfurter Behindertenarbeitsgemeinschaft oder als Mitglied des traffiQ-Fahrgastbeirats. Hier kann ich mich einbringen und wirklich etwas verändern. Es gibt zwar noch viel zu tun, aber wir sind auf einem guten Weg.“ (aus dem traffiQ-Geschäftsbericht 2015)

Petra Rieth hat damit alles auf den Punkt gebracht und niemand hätte es besser formulieren können. Frankfurt verdankt ihr viel.

Petra Rieth wird fehlen. Als aktive Expertin. Und als Mensch.

(vdb)

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesen Sie hier einen Nachruf auf Petra Rieth von Hannes Heiler.