Zum Menü
Zum Inhalt

8. April 2020
12.03.2020

Corona-Virus - Empfehlungen der Lebenshilfe zu COVID-19


Das Corona-Virus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Viele Menschen haben dazu Fragen. Darum hat die Lebenshilfe Informationen und Empfehlungen zusammengetragen. Die Informationen gibt es auch in Gebärdensprache und in Leichter Sprache.

Öffnet externen Link in neuem FensterCorona-Virus in Gebärden-Sprache

Öffnet externen Link in neuem FensterCorona-Virus in Leichter Sprache

  • Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern werden abgesagt.
  • Wer sich krank fühlt, bekommt auch telefonisch ein Attest.
  • Wer die Möglichkeit dazu hat, sollte von zu Hause arbeiten.
  • Reisen sollten derzeit vermieden werden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel sollten nach Möglichkeit gemieden werden.
  • Jegliche Kontakte sollten reduziert werden.
  • Menschen über 60 Jahre sollten sich gegen Pneumokokken impfen lassen.

Diese Vorgaben gelten für alle Menschen. Insbesondere aber für Risikogruppen:

  • Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem
  • Menschen über 50 Jahre

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) - Empfehlung des Krisenstabs, Stand: 11.03.2020.

  • Es ist sehr wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen.
  • Ein Virus kann Krankheiten auslösen.
  • Zum Beispiel Grippe oder Schnupfen.
  • Das Corona-Virus ist ein ganz neues Virus.
  • Der menschliche Körper kennt es noch nicht.
  • Darum hat er auch noch keinen Schutz dagegen.
  • Und darum gibt es auch noch keinen Impfstoff.

Grundsätzlich wird empfohlen:

  • Wenig Kontakte mit Menschen (wenn möglich).
  • Reisen eher vermeiden.
  • Nach Möglichkeit zu Hause bleiben.

Wer sich krank fühlt, sollte:

  • nicht zur Arbeit gehen.
  • nicht in die Schule gehen.
  • nicht zum Arzt gehen – sondern anrufen.

Telefon-Nummern bei Corona-Verdacht:

Tel.: 116 117 – Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

Den eigenen Hausarzt bzw. die Hausärztin anrufen.

Tel.: 030 34 64 65 100 – Corona-Virus Hotline des Bundes-Gesundheits-Ministeriums

Tel.: 0800 01 17 72 2 – Unabhängige Patientenberatung Deutschland

Hotline Hessen: Tel.: 0800 555 4 666