Zum Menü
Zum Inhalt

22. September 2018

bis 23. September: Grenzenlos-Festival in 20. Ausgabe

Mainz (kobinet) 11 Tage 35 spannende Aufführungen von über 100 Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne amtlich anerkannten Behinderungen - das ist das Festival "Grenzenlos Kultur", das noch bis zum 23. September 2018 im und um das Mainzer Staatstheater stattfindet.

Das Zürcher Ensemble HORA eröffnet mit „Bob Dylans 115ter Traum“, einer Hommage an den Songpoeten und Literaturnobelpreisträger, das Festival.

Am 15.9. gibt es ein Doppelkonzert zum 20. Jubiläum. Deutschlands dienstältestes Theaterfestival mit behinderten und nicht behinderten Akteuren will in seiner 20. Ausgabe hinter die Kulissen von „Industriekultur“ und „Kulturindustrie“ gucken.

Bei dem Doppelkonzert von Percujam (Paris) und den 17 Hippies (Berlin) trifft Weltmusik auf französischen Rap von Musikern mit und ohne Autismus. Die Hippies wirkten in Andreas Dresens Film „Halbe Treppe“ (2002) mit und wurden so über Nacht auch außerhalb von Berlin bekannt. Draußen machen indessen Les Grooms mit „La Baronnade“ die Mainzer Innenstadt unsicher.

Opens external link in new windowInformationen zum Festival gibt es hier.