Zum Menü
Zum Inhalt

25. April 2019

20. Januar: „Das 1. Frankfurter Rudelsingen mit Tobias Sudhoff“

Es ist eine unaufhaltsame Welle der guten Laune und der Freude am gemeinsamen Singen, die Deutschland überrollt. Das Rudelsingen mit seinen Teams im ganzen Bundesgebiet ist das erfolgreichste Format der geselligen Mitsingabende der Republik, das jährlich zig-Tausende Fans aus der ganzen Republik in die Stadthallen und Theater lockt. Und um es gleich vorwegzunehmen: Rudelsingen hat nichts mit Karaoke zu tun: Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann spielt in vielen
ausverkauften Häusern von Hannover, Solingen, Braunschweig, bis Frankfurt und etlichen anderen Städten – und zwar live, mit ihren Instrumenten und ohne Playback. Es ist eine Art gigantische Chorprobe für alle, die gerne singen. Rudelsingen mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann ist der große Spaß für jung und alt.

Das hat auch unser Bundespräsident so gesehen: Sudhoff und Homann waren schon 2015 Gartenfest im Schloss Bellevue das abendliche gemeinsame Finale und haben Berlin gerockt...!!!

Wir singen die schönsten Songs und viele neue Hits, zusammen
mit Euch!!

Das Rudelsingen expandiert! Immer mehr Menschen wollen bei diesem großartigen Konzept mitmachen: in lockerer Atmosphäre treffen sich jung und alt zum gemeinsamen Singen. Live begleitet von zwei Top-Musikern, die das Publikum in Ekstase treiben: Seid mit dabei, singt aus voller Brust, tanzt und jubelt mit. Keiner braucht Scheu zu haben, denn alle machen mit! Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht ́s:

One, two, three, four – im Rudel singen, der Spaß für alle Generationen. Kein Chorprobenzwang, keine sakrale Strenge, kein Dirigent sondern stattdessen nur pure Freude am singen!!

Wir singen mit Euch alles, was Musikfreunden Spaß macht: Gassenhauer von A bis Z, von gestern bis heute, mit Liedern von ABBA, Beatles, Comedian Harmonists, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard May, Nena, NDW, von Armstrong bis zu Zappa - von Titelmelodien bis zu Volksliedern aus der Mundorgel...

WO Nachtleben
WANN? Mi 20.1.2016 um 19:30 Uhr Start!
Eintritt: 9,90 Euro pro Person
VVK unter www.batschkapp.de

Und diese Musiker begleiten Euch:
Sudhoff und Homann - Zwei Männer für jede Tonart
Tobias Sudhoff ist vielen als Musiker ein Begriff, u.a. als Mitglied der Kiesewetter-Band, aber auch als Side-Man u.a. mit Charlie Mariano, Herb Geller, Lee Konitz, Max Mutzke, Ron Williams, Sydney Youngblood, Peter Fessler und vielen, vielen anderen. Mir seinen eigenen Bands steht er auf den Bühnen im In- und Ausland und produzierte mittlerweile 7 CD ́s und eine DVD (Kento su Nova feat Charlie Mariano). Zurzeit tourt er mit Helge Schneider Drummer Willy Ketzer und Bassist Paul G., Ulrich (von der ehemaligen Paul Kuhn Band) mit dem Programm „Lieber Paul...!“. Als Kabarettist wurde er zu zahllosen Kleinkunstpreisen nominiert, in seiner eigenen Comedyreihe „Kap der guten Laune“ empfängt er Gäste wie Heinz Gröning, Fritz Eckenga, Ausbilder Schmidt, John Doyle u.v.a. und vor kurzem veröffentlichte er als Autor sein zweites Kochbuch „ein Herd und eine Seele“ – sein Schreibstil eröffnete laut Hannoverscher Allgemeinen ein neues Genre: Die kulinarische Belletristik! Wenn Sudhoff als wunderbar Wahnsinniger wieder unterwegs auf den Bühnen der Republik ist, dann weiß sein Publikum: Seine unbändige kreative Energie kann einen ganzen Saal binnen Minuten zum kochen bringen bzw. ab jetzt auch „zum kochen singen“...!

Gereon Homann ist einer der talentiertesten Nachwuchsdrummer der letzten Jahre. Schon mit Anfang 30 wurde er einer der jüngsten Dozenten an der Hochschule für Musik in Münster. Er spielte an der Seite vieler bekannter Größen aus der Musikszene und ist mit seiner Band „Eat the Gun“ längst einem großen Publikum bekannt (u.a. Wacken, als Drummer auch an der Seite von Wolf Hoffmann). Mit allen technischen Wassern gewaschen fühlt er sich in allen Genres wohl, selbst von Klassik (u.a. mit Werner Henze) über Pop (John Kelly, Phillip Boa) bis zum Swing (Molly Duncan, Herb Geller, Knut Kiesewetter).