Zum Menü
Zum Inhalt

29. November 2021

Literatur in Einfacher Sprache - was heißt das?


Inklusion heißt viel mehr als nur bauliche Barrierefreiheit!

Menschen mit Behinderung sollen selbständig an Kultur
und Stadtgeschichte teilhaben können.
Daher gibt es in Frankfurt das Projekt:
Literatur in Einfacher Sprache.

Die Stadt Frankfurt und
das Ministerium für Soziales und Integration
haben das Projekt mit viel Geld unterstützt.

Menschen mit Behinderung sollen Literatur gut verstehen können.

Literatur in Einfacher Sprache
und das Historische Museum als inklusives Museum
sind beides Projekte,
für die das Museum, das Literaturhaus Frankfurt
und die Stabs-Stelle Inklusion des Sozial-Dezernats
eng zusammen arbeiten.

Stadträtin Frau Professor Doktor Daniela Birkenfeld
und der frühere Sozial-Minister Stefan Grüttner
haben die Projekte gelobt:

Das Inklusive Museum und die Literatur in Einfacher Sprache
lassen Menschen mit Behinderung
an Kultur und Stadtgeschichte teilhaben.
Die Stadt Frankfurt ist damit
ein sehr gutes Vorbild.

Nach oben